Meistgestellte Fragen

Haager Apostille

Haager Apostille ist ein Siegel, das am 5. Oktober 1961 durch die Haager Konferenz für Internationales Privatrecht über die Aufhebung der Verpflichtung der Legalisierung ausländuischer Dokumente. Statt ein Legalisierungverfahren für jedes ausländisches Dokument durchzuführen, wie es vorher gemacht wurde, ist es heute genug, im Land der Ausstellung das Dokument mit dem Siegel Apostille zu beglaubigen.

Apostille-Zertifikat wird von den staatlichen Behörden ausgestellt, die das Dokument ausgestellt haben, und wird auf Antrag des Inhabers des Dokuments ausgestellt. Die Vertragsstaaten bestimmen für die Ausstellung der Apostille zuständige Behörde.

Sie wird für Dokumente, die von Behörden oder Beamten des staatlichen Jutizwesens, von Staatsanwaltschaft, Gerichtsschreibern und Gerichtsvollziehern ausgestellt wurden, für die Verwaltungunterlagen, notariell beglaubigte Unterlagen, offizielle Angaben über die Eintragung in öffentliche Register und für offizielle Beglaubigungen von Unterschriften auf privaten Dokumenten verwendet.

Sie gilt nicht für Dokumente, die von diplomatischen und konsularischen Vertreter ausgestellt wurden, und für Dokumente, die sich auf Handels- und Zollgeschäfte direkt beziehen.

Die Beschenigung der Apostille muss in Übereinstimmung mit vorgeschriebener Form sein, an das Dokument der seine Ergänzung gestellt, kann in der Amtssprache der ausstellenden Behörde verfasst werden, aber der Titel: „Apostille (Convention de La Haye du 5 octobre 1961)“ muss in französischer Sprache sein, um von Vertragsstaaten erkannt und akzeptiert werden zu können.

In Serbien wird dieses Siegel vom Gericht gestellt, während in anderen Staaten auch von anderen Behörden gestellt werden kann. In Belgrad sind dafür das Gericht in Ustanicka Straße Nr. 14 und der Justipalast für in Belgrad ausgestellte Dokumente zuständig. In anderen Städten ausgestellte Dokumente werden in Gerichten in diesen Städten bescheinigt.

WICHTIG!

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihr Dokument die Haager Apostille enthalten soll und ob sie übersetzt werden sollte, sowie bei allen anderen Fragen, rufen Sie bitte internationale Rechtshilfe im Gericht in Ustanicka Straße 14, in Belgrad, Telefonnummer 011/308-36-02.

Was sind notariell beglaubigte Übersetzungen?

Dokumente, die von den offiziellen Behörden irgendwelchen Landes ausgestellt sind, muss man übersetzen und beglaubigen, so dass diese Übersetzungen offizielle Dokumente darstellen. Das sind vor allem Diplome, Zeugnisse, Bescheinigungen, Beshlüsse usw. Diese Dokumente übersetzen die Gerichtsübersetzer.

Sie sind von dem Justizministeriums durch die Entscheidung über die Anordnung des Gerichtsdolmetschers ermächtigt, diese Dokumente zu übersetzen und zu beglaubigen, so dass die Übersetzungen dem Original getreu bleiben.

Außer dem Text enthalten diese Übersetzungen auch das Siegel des Gerichtsdolmetschers und eine Klausel am Ende der Übersetzung, wo der Name des Gerichtsdolmetschers steht, sowie die Nummer der Entscheidung über die Anordnung des Gerichtsdolmetschers.

Sie können unsere Gerichtsdolmetscher sowohl für schriftliche als auch für mündliche Übersetzungen engagieren.

Gerichtsdolmetscher vermitteln bei den Trauungen, Geschäftsverhandlungen, Signaturverifizierung, dh. immer wenn eine Partei die Amtssprache nicht beherscht.

Was ist und worauf bezieht sich die Übersetzung der Sprachkombinationen?

A PHP Error was encountered

Severity: Core Warning

Message: PHP Startup: Unable to load dynamic library '/opt/cpanel/ea-php56/root/usr/lib64/php/modules/imagick.so' - libMagickWand.so.5: cannot open shared object file: No such file or directory

Filename: Unknown

Line Number: 0